Babyshopping!!!!

Liebe Mamamamis,

muss euch mal eben meine neuesten Errungenschaften aus dem Outletcenter in Roermond (Holland) zeigen. Da bin ich an meinem freien Tag spontan mit Luis und meinem Mann hingefahren. Ist ja von Düsseldorf nicht weit entfernt. Bei Ralph Lauren Kids gibt es echt tolle und bezahlbare Sachen für jedes Baby- und Kinderalter:-) Hab für den Sommer alles ein bis zwei Nummern größer gekauft. Freu mich jetzt schon auf die Tshirt- und Shorts-Zeit!! Wie gefallen euch die Outfits?

Dazu kamen noch 2 süße Sachen als Geschenke in die Tüte, weil Luis‘ Kumpel Felix 1 Jahr alt wird und eine Freundin bald ihr erstes Mädchen zur Welt bringt. Aber die kann ich jetzt nicht posten, sonst ist es ja keine Überraschung:-)

Letztes Wochenende habe ich meinen 36. Geburtstag nachgefeiert. Im kleinen Rahmen, zu Hause. Aber mit 15 Erwachsenen und 6 Kindern war die Bude trotzdem ordentlich voll und laut, hihi. Luis fand es super. Actionerprobtes Baby:-)

image1-2
Da passte für Luis die Verkleidung als Pirat perfekt! Der Rosenmontagszug wurde am Wochenende ja nachgeholt und wir sind mit Freunden bei Sonne und Frühlingsfeeling losgezogen.

image2
Jetzt hängen wir erstmal mit einem dicken Husten zu Hause und die Nächte sind von regelmäßigem „Bellen“ unterbrochen. Heul. Hoffe das geht gaaaaaaanz schnell wieder vorbei!! Setze meine Hoffnung auf Bronchobini . Oder was gebt ihr bei Husten?

Euch eine gute und gesunde (!) Zeit und bis zum nächsten mal.

Eure Miriam.

Advertisements

Baby-Snackrezepte und mehr…

Hallo liebe Super-Moms;-)

Am letzten Abend als 35-Jährige (ja ich gehe ab dem 10.März langsam auf die 40 zu, Grr…) sitze ich nun endlich mal wieder am PC und schreibe den längst überfälligen nächsten Blogbeitrag.

image1

Es liegen mal wieder spannende Mama-Wochen hinter mir. Luis hat seine allererste Riesenradfahrt erlebt.

IMG_2240

In Düsseldorf ist das XXL-Luxus-Gerät am Ende der Kö aufgebaut und unser Entdecker fand es natürlich super interessant. Nach einem fiesen Magen-Darm-Virus, der sich durch unsere ganze Familie zog, hatte Luis zum Glück kein Übelkeitsgefühl durch die enorme Höhe..;-) Dank Globulis wie Nux Vomica und Trockenhefe wie Perenterol ging es unserem angeschlagenen Wurm nach 2 Tagen Übergeben relativ schnell besser. Puh, das brauche ich nicht so schnell noch einmal.

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie schnell die Tage/Wochen/Monate rasen. Vor 1 Woche habe ich endlich mal wieder meine Mama in Frankfurt besucht und die – Achtung: Weihnachtsgeschenke – abgeholt. Da wir damals direkt nach Weihnachten in den Schneeurlaub nach Garmisch-Partenkirchen weitergefahren sind, standen viele Geschenke noch in meiner Heimat. Meine Mutter hat Luis jetzt kaum wiedererkannt. In mehr als 2 Monaten hat er natürlich einen enormen Schub hingelegt;-) Aber es war so süß zu sehen, dass er, nach einer kurzen Eingewöhnung, mit Oma wieder ganz viele innige und lustige Momente genoss.

IMG_2258

Zurück in Düsseldorf haben wir zum ersten mal die literarische Krabbelrunde besucht. War ich gespannt, was einjährige Knirpse in einer Bibliothek so anstellen;-)

IMG_2273

„Man kann nicht früh genug mit Goethe und Schiller anfangen, oder?“ Hihi…

Singen, zuhören und Bücher aus den Regalen reissen, macht ganz offensichtlich riesigen Spass!!

Übrigens: Luis hat jetzt schon seinen sehr eigenen Kopf und glasklare Vorstellungen was er mag und was nicht. Banane geht mittlerweile, aber Apfel-, Karotte-, Birnenstücke werden rigoros abgelehnt (es sei denn ich püriere die zu einem Brei). Doch was findet er total super? Getrocknete Feigen!! Das versteht mal eine Mama…;-/

IMG_2276

„Ratzfatz sind die getrocknete Feigenstückchen im Mund“

Dank unserer tollen Kinderfrau Steffi konnte ich mit meinem Mann mal wieder ausgehen und zwar auf den Deutschen Kosmetikpreis in Düsseldorf. Ich habe mich riesig auf die Veranstaltung gefreut, weil man hier liebe alte Bekannte auf dem Roten Teppich wiedersieht, wie zum Beispiel meinen Lieblings-Gute-Laune-Stardesigner Thomas Rath;-)

FullSizeRender

Wie versprochen und gewünscht kommen jetzt ein paar Rezepte für den Babysnack zwischendurch. Wenn der kleine/große Hunger kommt!!

 

  • Möhren-Bananen-Dinkel-Cookies:

Für die gesunden Kekse braucht man 1 Banane, 1 Möhre, 120g Dinkelmehl, 3 EL Rapsöl. Den Backofen auf 200Grad vorheizen. Banane mit Gabel zerdrücken, Möhre schälen und fein raspeln. Zu der Banane mischen. Dazu das Dinkelmehl plus Rapsöl. Den Teig mit feuchten Händen zu kleinen Cookies formen auf dem Backblech mit Backpapier auslegen.

IMG_2221

Nach ca. 20 Minuten würde ich mal nachschauen, ob die bereits gut sind. Lieber regelmäßig testen. Mein erster Versuch (nach 30 Minuten) wurde leider zu hart zum Essen;-( Der zweite Durchlauf funktionierte viel besser und Luis hat die Kekse total gern gefuttert. Ich übrigens auch;-)

 

  • Bananenbrot:

Für den Kuchenersatz braucht man 270g Vollkornmehl, 1 EL Backpulver, 3 große reife Bananen, 60ml Rapsöl, 1 Ei, etwas Milch. Alles zusammen mixen bis der Teig eine ähnliche Konsistenz hat wie der eines Kuchens. Dann ab in eine gefettete Kasten- oder Kuchenform. In den Ofen und bei 175Grad 1 Stunde backen. Ich hatte den Ofen nicht vorgeheizt, kann man aber machen. Da kein Zucker zugefügt wird, ist es wichtig, dass die Bananen wirklich reif sind, damit die so eine natürliche Süße abgeben.

IMG_2278

Der Luis-Test hat ergeben: 100 Punkte für das Bananenbrot!! Übrigens: Ich habe einen Großteil davon eingefroren. Perfekt, wenn man einen Snack braucht und der in Windeseile im Ofen wieder wie frisch schmeckt;-)

 

  • Pfannenkuchen mit Erbsen und Möhren:

Für 2 Pfannenkuchen nimmt man am besten 125g Dinkel-Vollkornmehl, ca. 250ml Milch, eine Mini-Prise Salz, 2 kleine Eier, etwas Tiefkühlerbsen und -karotten (oder frische oder andere Gemüsesorten). Alles in den Mixer und ab in eine eingefettete heiße Pfanne. Durchbraten wie reguläre Pfannenkuchen.

 

Zu meiner kleinen Geburtstagsfeier, zu der natürlich auch einige Kids mitkommen, werde ich Baby- und Elternpizza machen. Da es bei mir immer recht schnell gehen muss, hab ich für die Babyvariante Bio-Vollkornfertigpizzateig gekauft und belege den mit geschälten Bio-Tomaten aus der Dose (schön saftig), etwas Käse und Kräutern (Basilikum und Salz). Bin gespannt, wie es den Würmern schmeckt;-) Da Luis ganz nach der Mama kommt und jegliche Teigware verschlingen kann, bin ich äußerst optimistisch, dass meine Babypizza, zumindest bei Luis gut ankommen wird.

 

Wenn ihr Geheimbacktipps habt, dann gern her damit!! Ich bin ja eher eine Köchin als Bäckerin, aber mit Kind muss man sich an „Back backe Kuchen“ zwangsläufig gewöhnen…

 

Freu mich auf Eure Snack-Ideen und Anregungen und sende liebe Mama-Grüße.

 

Eure Miriam.

 

Neues mit 1!

Hi ihr Lieben,
heute geht’s um die vierte wichtige Phase in den ersten 1.000 Tagen im Leben eines Kindes von der Befruchtung bis zum 2. Geburtstag. Es ist die Kleinkindphase. Für alle Minis, die wie Luis 1 Jahr alt geworden sind, wird es jetzt spannend auf dem Esstisch. So langsam lösen sich die Kleinen von Brei und Kleinpüriertem und wollen immer mehr essen wie die Großen. 

Luis hat ganz klare Vorstellungen was er will und was nicht. Stücke Obst und Gemüse für zwischendurch gehen leider gar nicht. Dafür findet er frisch gepressten O-Saft super lecker! Und Vollkornbrot kann Luis den ganzen Tag essen. 

Empfohlen wird von Milupa-Ernährungsexperten folgender Speiseplan:
– 3 mal Fleisch-/Wurstmahlzeiten pro Woche

– 1-2 Fischmahlzeiten pro Woche

– 300-330 ml Milch- und Milchprodukte am Tag, verteilt auf 3 Portionen

– 1-2 Eier pro Woche in fleischfreien Gerichten

– 600-700 ml Wasser pro Tag

– geriebene Nüsse, Samen und Weizenkeime können Nährstofflücken schließen.

– täglich 3 mal Gemüse und 2 mal Obst (kinderhandgroße Portion) sowie Vollkornprodukte

– mindestens eine Hauptmahlzeit mit Hülsenfrüchte pro Woche

– hochwertiges Raps- und Olivenöl benutzen

– selten und in geringen Mengen Süssigkeiten sowie salz- und fettreiche Snacks

Also, was die Fleisch-, Fisch-, Ei-, Vollkorn- und Milchempfehlungen angehen, sind wir mehr als gut im Plan. Zu meinem Erstaunen ißt Luis meistens gern Fisch jeglicher Art und das Eiweiß vom Spiegelei könnte er jeden Morgen verputzen.

Nur Obst kommt leider manchmal etwas zu kurz. Wenn ich ihm Banane, Apfel, Kiwi, Birne etc zu einem Brei komplett stückfrei püriere, wird alles leer gefuttert. Aber wehe man gibt ihm einzelne Stücke zum drauf herum beißen…Keine Chance 😦 So verhält es sich auch mit Gemüse. Als Brei kein Problem, als Snack zwischendurch wird alles auf den Boden geschmissen. Ich hoffe sehr, dass sich das noch gibt. Wir können ja nicht immer einen Pürierstab in der Tasche haben 😁 Die empfohlenen mehr als 600ml Wasser pro Tag schaffen wir leider auch nicht. Aber wir nähern uns langsam an. Hin und wieder geht es nur mit Schorle, frisch gepresstem Saft oder Hafermilch. Da Luis nachmittags noch auf seine 1er-Milch besteht, sind gut 200 ml dadurch aber schon abgedeckt.

Warum sind Vitamine, Spurenelemente und Fettsäuren so wichtig für Kleinkinder?

Aufgrund der rasanten Fortschritte im kognitiven und motorischen Bereich benötigen die Kids mehr Nährstoffe als Erwachsene – in Relation zum Körpergewicht. Die Vitamine A, C und D tragen zu einem gesunden Immunsystem bei. Vitamin D für ein normales Wachstum und gesunde Knochen.

Am einfachsten können Vitamine durch Obst und Gemüse aufgenommen werden.

Vitamin D allerdings wird in erster Linie mit Hilfe von UV-Strahlen gebildet, wird daher auch Sonnenvitamin genannt. Wie passend, dass wir gerade auf Fuerteventura Urlaub machen und 2 Wochen Sonne satt aufnehmen 🙂 

  
Eines der wichtigsten Spurenelemente ist Eisen. Es regelt den Sauerstoffgehalt im Blut. Deswegen sind Fleisch, Milch und Vollkornprodukte so wichtig auf dem Speiseplan.  

„Luis will immer gern helfen und mitmachen. Mama darf dann danach alles wieder aufräumen…“

Und was können die Fettsäuren? Langkettig, mehrfach ungesättigte Omega3-Fettsäuren fördern die Gehirnentwicklung und sind in fettreichem Fisch enthalten.

Da Luis ein echtes Restaurant-Baby ist und es immer spannend findet mit anderen zu kommunizieren und in seinem Kinderstühlchen alles im Blick zu haben, gehen wir jetzt zum Abendessen mit Buffet 🙂 Ausnahmsweise darf Luis als Nachtisch mal bei meinem Vanilleeis probieren.

Bis zum nächsten mal. Dann gibt es – auf Wunsch – neue Rezepte für
Leckereien zwischendurch 🙂

Sonnige Strand-Grüße,

  
Eure Miriam.

Der erste Schnee, der erste Geburtstag, der erste Blogbeitrag 2016

Montag Abend. Mitte Januar. Die ersten Tage im neuen Jahr sind schon wieder gerast und so finde ich nun die Ruhe um über meine letzten Wochen zu schreiben.

FullSizeRender-6

Nachdem ich jetzt seit Anfang Dezember abwechselnd Schnupfen, Husten, Heiserkeit hartnäckig mit mir herum schleppe, habe ich mich – Hurra – am Wochenende endlich fit genug gefühlt, um wieder joggen zu gehen. Auch wenn ich mir am Wochenende den frostigsten Tag in Düsseldorf ausgesucht habe. Mein Mund ist richtig eingefroren, wie man vermutlich sieht…;-)

FullSizeRender-5

Ich frage mich ja, was macht man jeden Tag bei Eiseskälte und ersten Flocken mit den Minis, um sie bei Laune zu halten? Dick einpacken und ab nach draußen, ok…aber ich als Frostbeule halte es nicht sehr lange aus. Vor allem wenn der Wurm noch nicht richtig laufen kann, ist man irgendwie eingeschränkt im Winter oder was habt ihr für Freizeit-Tipps?

Klar, man kann alle kleinen Freunde einfach nach Hause ins Warme zum Spielen einladen. Das haben wir am Sonntag auch getan. Wir haben Luis´ ersten Geburtstag mit unserer Krabbelrunde nachgeholt und hatten die Bude voll. 12 Erwachsene, 6 Kleinkinder…Puh, so lustig und süß, so anstrengend und aufräumintensiv war es.

DSC03158

(„Hier lese ich ganz gerührt die liebe Geburtstagskarte für Luis“)

 

Natürlich hatten wir an Weihnachten Luis´ Geburtstag mit der ganzen Familie groß gefeiert und unser „Christkind“ hatte vor lauter Aufregung ganz rote Bäckchen. So viele Geschenke, Großeltern, Onkel und Tanten als Dauerbespaßung und Weihnachtslieder die gesungen wurden, Luis war in seinem Element;-)

FullSizeRender-3

(„Er hat seinen ersten Kleinwagen bekommen“

 

Nach den Feiertagen ging es weiter nach Garmisch-Partenkirchen, wo wir mit Freunden zusammen Urlaub gebucht hatten. Leider lag hier kein Schnee, aber mit angezuckerten Feldern, Sonne und teilweise Frost kamen wir trotzdem in Winterstimmung.

IMG_1896

3 Männer und 3 Babys – so könnte man dieses Bild nennen 😉 Plus zweifachem Opa, hihi. Das ist mein Lieblingsbild. Erinnert mich ein wenig an den Film „Armageddon“. Grins. Um kurz zu erklären, wer diese Helden sind: Neben meinem Mann Sebastian schieben die Brüder Philip und Pascal ihre Kids Mats und Moritz, die etwa so alt sind wie Luis. Wir Muddis, Irene und ich, haben dagegen getratscht und die Sonne genossen.

FullSizeRender-4

Es ist schon erstaunlich, wie sehr Luis einen Tapetenwechsel genießt und alles Fremde aufsaugt. Jede neue Umgebung ist super interessant und die bayerische Luft hat ihm dazu einen ordenlichen Appetit beschert. Weisswurst, Obazda, Brez´n – alles wurde kulinarisch getestet und meistens für gut befunden. Also immer dann, wenn die Großen das auch auf dem Teller hatten;-)

Das nächste mal schreibe ich, was im Alter von einem Jahr im Rahmen der ersten 1.000 Tage im Leben eines Kindes wichtig ist.

 

Auf was man sich gefasst machen muss, wenn der eigene Knirps älter wird, habe ich übrigens bei unseren lieben Nachbarn Marcelle und Arndt erlebt. Ihr Sohn Aaron wird am Donnerstag 3 und ist ein echter Rabauke. Ich dachte, Luis ist schon extrem aktiv, aber es gibt tatsächlich eine enorme Steigerung. Ups.

IMG_1942

Da wird mit großen Augen beobachtet, wie der große Junge mit Kissen schmeißt, im Bett herum springt, auf der Mama herumrollt und seine Spielsachen in Windeseile im ganzen Zimmer verteilt. Gut, jetzt weiß ich immerhin, was noch so alles auf mich zukommt. Freu.

Nach gut 2 Wochen im neuen Jahr wurde es Zeit, mich mal ohne Kids mit meinen beiden Mädels Anna und Katrin aus unserer Krabbelrunde abends auf einen Drink zu treffen.

FullSizeRender

Um 22:30Uhr waren wir allerdings alle drei so müde, dass wir den Heimweg antraten und ich bin mit Babyphone zu Hause direkt platt ins Bett gefallen.

 

Das tue ich jetzt auch. Ich wünsche Euch eine tolle Woche und freue mich über Eure Mama-Tipps, -erfahrungen, – anregungen;-)

 

Eure Miriam.

 

 

Merry christmas ;-)

Ihr Lieben, mein erstes Blogger-Jahr geht zu Ende und ich möchte euch ein gaaaaaaaanz dickes Dankeschön sagen für eure Unterstützung, Tipps, Anregungen und lieben Worte!

Autogrammkarte

(„Meine neuen Autogrammkarten sind fertig. Hurra“)

Es war ein etwas turbulenter und stressiger Jahresendspurt, aber dafür habe ich last minute alle Geschenke beisammen, Taschen gepackt und die Bude sauber gemacht 😉 Was will man mehr? Das Schönste aber steht uns am 26.12. bevor: Luis wird 1 Jahr alt und ich bin jetzt schon total aufgeregt. 12 Monate sind wirklich gerast und jetzt steht unser Baby schon sicher auf seinen Beinen. Verrückt.

FullSizeRender
Seinen ersten Lauflernwagen hat Luis schon „ausgepackt“. Oma konnte es nicht mehr abwarten, hihi. Und er ist so stolz drauf. Super süß.

Unsere liebe Kinderfrau, Steffi, hat auch schon sein Weihnachts- und Geburstagsgeschenk mitgebracht und Luis hat direkt die bunten Würfel ganz genau unter die Lupe genommen!!!

geschenk

Wir brauchen langsam einen Spielzeugschrank 😉 Wo kommt denn bei euch Eisenbahn, Ball, Kuscheltier, Würfel etc hin? Alles in eine große Kiste? Manchmal werde ich schon etwas wehmütig, wenn man überlegt, dass andere Kinder so wenig zum Spielen haben…Ein paar Anziehsachen habe ich schon verschenkt. Mal schauen, was ich nächstes Jahr evt abgeben kann für den guten Zweck.

Aber Mama hat auch schon was auspacken dürfen.
eva
Ich war letzte Woche mit meiner lieben Freundin Eva im Hyatt zu einer Mini-Doppelweihnachtsfeier und habe diese hübschen bedruckten Stoffservietten ausgepackt. Mit unseren Namen drauf. Super lieb. Liegen schon auf unserem Tisch zu Hause 😉

Tücher

In der Maske haben wir dann noch unsere langjährige liebe Kölner Freundin und Kollegin Christiane Stein getroffen und mussten erstmal Fotos gucken von den letzten Monaten. Hatten uns zu dritt das letzte mal vor 1 Jahr gesprochen…Hatten wir viel aufzuholen!

christiane

Und zum Schluss gab es noch blaue Lippen und Hände für Luis. Klingt dramatisch, aber schuld daran war dieser suuuuuuper leckere Cakepop!!
Zuckerkugel
Ja, ich versuche Luis nicht viel zu naschen zu geben, aber da er mittlerweile so ein großes Interesse an allem hat, was die „Großen“ essen, bekommt er hin und wieder auch mal ein paar Zuckerhappen ausser der Reihe und genau mit DIESER haben wir ein kleines blaues Wunder erlebt, grr.

Und jetzt wird in euren Stuben sicherlich auch fleissig geschlemmt und genascht…Ich wünsche euch von ganzem Herzen ein wunderbares Weihnachtsfest, ruhige und besinnliche Stunden und alles Gute.

Liebste Grüße, eure Miriam.

 

Vorlesen macht Spass

Erst einmal ein dickes SORRY für die lange Blog-Pause. Eine Working-Mum zu sein ist doch etwas zeitaufwendiger als gedacht, wobei es auch echt Spass macht. Nur manches bleibt leider auf der Strecke.

IMG_1747

(„Am PC im Büro“)

Ich möchte heute das Thema VORLESEN in die Runde werfen, denn ich habe letzte Woche einen schönen Einsatz gehabt für die Stiftungen Lesen und Telekom Stiftung. Aus dem neuen Kapitel der Müll-Familie Olchi habe ich zusammen mit den jeweiligen Firmenchefs Schulkindern vorgelesen. Kennt ihr die Geschichten rund um die Olchis?

FullSizeRender-38

Ich war total begeistert, wie gespannt die Kleinen zugehört haben und unbedingt am Ende wissen wollten, wie die Geschichte weitergeht. Jetzt ist mein Sohn Luis erst 11 Monate alt, aber trotzdem ist es erstaunlich, dass er plötzlich ganz ruhig wird, wenn ich mich mit ihm hinsetze und was vorlese. Natürlich müssen dabei viele Bildchen zu sehen sein, aber ein erster Effekt ist tatsächlich da.

FullSizeRender-37

Was und wie oft lest ihr euren Kleinen vor? Und ab welchem Alter?

Wir haben letztens meinen Opa im Sauerland besucht. Der hat Luis zwar nichts vorgelesen – weil er mit 95 Jahren nicht mehr gut lesen kann – aber als er Geschichten aus der Vergangenheit erzählte, hat Luis seinem Uropa ganz brav zugehört. Meistens wollte er ihm allerdings in die Nase kneifen. Hihi. Das ist gerade sein Hobby.

DSC02984

(„2 Hände und 95 Jahre Unterschied“)

Wahnsinn, noch 2 Wochen, dann feiert unser Wurm schon seinen 1. Geburtstag!! Unglaublich, wie die letzten Monate verflogen sind. Wie wir feiern und was wir für Geschenke planen, dazu mehr beim nächsten mal.

 

Erst einmal euch allen ein tolles, wenn auch meist trübes, Adventswochenende und liebste Grüße.

 

Eure Miriam.

Was ist schon wieder alles in den letzten Tagen so passiert

Hallo Ihr Lieben,

ich war für den RTL-Spendenmarathon im Einsatz und habe aus Düsseldorf vom Vodafone-Headoffice eine Live-Schalte mit dem Geschäftsführer Robert Hackl gemacht. 
  
Telefonieren wollte ich natürlich auch selbst und hab mich ans Telefon im Spendenstudio gesetzt, wo meine sehr netten RTL-Kolleginnen ebenfalls für Kinder in Not sammelten.

  
Unsere tolle Kinderfrau Steffi hat auf Luis währenddessen aufgepasst und ihn vor dem TV-Studio bespaßt:-) 

Jetzt sitze ich im Hotelzimmer auf Norderney, ganz leise damit Luis nicht aufwacht. Er ist ein extrem aufmerksames Würmchen und wenn er plötzlich merkt, er verpasst was, dann hat er keine Lust mehr auf Schlafen..

Dank einer top Erfindung namens Babyphone-App saßen mein Mann und ich abends noch auf ein Glas Wein an der Hotelbar unten und Luis konnte in Ruhe oben erstmal einschlafen. 

  
Das Wetter lässt hier sehr zu wünschen übrig, aber an der See akzeptiert man Sturm und Regen eher als zu Hause 😁

  
Zum Glück gibt es gemütliche Cafés mit Kinderstuhl und Brei-Aufwärmservice…

 

   
…und ein tropisch-warmes Meerwasser-Schwimmbad, das Luis großartig fand und aus dem wilden Planschen gar nicht heraus kam 🙂 Ich hoffe, er hat nicht zu viel Salz geschluckt bei dem verrückten Paddeln im Wasser…

Ist ja schon aufwendig mit Baby im Schwimmbad oder? Jetzt war mein Mann dabei und wir konnten uns mit Duschen, anziehen, föhnen etc abwechseln, aber habt ihr das schon mal alleine gemacht? Dann bin ich über Tipps für eine strategische Vorgehensweise extrem dankbar 🙂

Mal schauen wie lange Luis nach dem Badespass heute Nacht schläft..!?Auf jeden Fall war er ziemlich groggy nach dem Abendbrei.
Euch eine schöne Restwoche und bis zum nächsten Mal.
Liebe stürmische See-Grüße aus dem Norden,
Eure Miriam.

#PrayForParis

Ihr Lieben, ich bin, wie ihr alle vermutlich auch, sprachlos, traurig, wütend, geschockt über das was in Paris passierte. Aus diesem unfassbaren Anlass poste ich heute nur ein Bild:

12208380_407756462682204_2995147043190931637_n

Ich bin eigentlich ein positiver und optimistischer Mensch, aber seit gestern frage ich mich vermehrt, in welcher grausamen Welt, die scheinbar immer unkontrollierter und gefährlicher wird, wachsen unsere Kinder auf? Wie kann ich Luis vor dieser unheimlichen Zukunft schützen? Ich habe Angst und zeitgleich weiß ich, man darf jetzt nicht gelähmt sein und damit handlungsunfähig. Die Terroristen dürfen nicht über unser Leben bestimmen und die Demokratie ins Wanken bringen. Damit hätten sie ihr Ziel erreicht. Leider müssen wir wohl damit rechnen, dass jeden Tag irgendwo in unserer Nähe etwas Schlimmes passieren kann und dennoch werden unsere Werte uns schützen. Davon bin ich überzeugt.

Wie gern war ich für Kurztrips und Urlaube in Paris, wo meine Mutter damals lange gelebt hat und mir immer so tolle Geschichten von erzählte. Ich bin natürlich nicht zum letzten mal dort gewesen! Das weiß ich.

Das nächste mal gibt es wieder mehr aus meinem Alltag und zu den wichtigen 1.000 Tagen. Heute konnte ich einfach nicht fröhlich drauf los schreiben.

Einen dicken Drücker von mir und liebe Grüße,

Eure Miriam.

Do it yourself ;-)

Es hat sich ein kleiner Schlendrian eingeschlichen. Ich koche nicht mehr so oft für Luis wie sonst, sondern gebe ihm immer öfter Gläschen..;-( Dabei kann man mit Selbstgekochtem viel variabler sein und bestimmen, was in den Brei kommt. Gerade in den ersten wichtigen 1.000 Tagen, in denen man die Entwicklung des Babys positiv beeinflussen kann, will ich besonders darauf achten, was auf den Tisch kommt. Ich muss einfach versuchen, mein Essen mit Luis` Brei zu kombinieren. Heute habe ich für ihn verschiedene Gemüsesorten mit Dinkel-Nudeln gekocht und mir aus „dem Rest“ einen frischen, leckeren Salat gemacht 😉

FullSizeRender-35

(Bunter saisonaler Markt-Salat aus Karotten, Champignons, Zucchini, Radieschen, Petersilie..)

Ob es wohl an dem guten Essen liegt, dass Luis immer stärker wird und die Einkäufe mittlerweile selbst stemmt? Hihi…

IMG_1571

(Das Spiel „Wo ist denn der Luis“ kann man natürlich auch im Supermarkt gut spielen!)

Anfang der Woche hatte ich mein erstes RTL-Fotoshooting als Mama und das auch noch mit einer verschnupften Nase, grr. Aber das Team mit Maske, Styling, Fotografin und Fotoredakteuren war so super, dass es großen Spass gemacht hat und Marie Schmidt hat alles rausgeholt 😉

FullSizeRender-37

Das hier ist mein Lieblingsoutfit:

IMG_1532

Ich finde es immer wieder spannend, nach dem Knipsen zu schauen, wie die Bilder geworden sind. Man kommt sich nämlich ganz oft etwas seltsam vor mit Dauergrinsen und Dauerposen..

FullSizeRender-36

Mal schauen für welches Motiv ich mich schlussendlich für meine neuen Autogrammkarten entscheide.

Sehen wir uns wieder diese Woche um 18Uhr bei Explosiv?

Ich freu mich auf Euch!!

Liebe – fast gesunde – Grüße. Eure Miriam.

RTL-Rückkehr nach Babypause!!

So ein schöner sonniger Tag und ich hänge mit einer dicken Erkältung auf der Couch, grr. Habe mich zum zweiten Mal von Luis und Luis von mir angesteckt und ich hoffe sehr, dass dieses Ping Pong-Spiel zwischen uns bald vorbei ist!!!

Morgen habe ich nämlich meinen ersten Moderationseinsatz bei RTL nach meiner Babypause. Freue mich schon sehr darauf, bei Explosiv um 18Uhr zu moderieren!! Das neue Team hat mich beim Einarbeiten schon sehr nett empfangen und eine neue, frische Frisur habe ich auch endlich mal wieder 🙂

FullSizeRender-32
(„Gaaaaanz viel ab!!! Das Ergebnis seht ihr um 18Uhr auf RTL“)

1Woche Zeitverschiebung ist jetzt um und ich muss euch mal fragen, ob eure Zwerge schon voll im neuen Rythmus sind? Luis wacht morgens noch eine Stunde früher auf, wobei es heute schon besser lief.

Haben uns gestern in der Stadt mal nach einem neuen Autositz umgeschaut. So langsam wird es für Luis eng in dem Babysitz. Der ADAC hat gerade diverse Modelle getestet und einige von den gut getesteten konnten wir uns im Laden anschauen.  Mal schauen, welchen wir am Ende unter den Weihnachtsbaum legen:-)

Wir haben übrigens von Freunden meiner Schwiegereltern aus Italien ganz süße Sachen geschenkt bekommen. Noch nachträglich zur Geburt. Diese lustigen Quietsche-Tierchen für die Badewanne:

FullSizeRender-33

Und ein Flugzeug mit Mini-Kapitän:-)
Das haben wir Luis aber noch nicht gezeigt, er hat erstmal genug zum Spielen. Alles nach und nach. Erstmal ist er voll auf sein Feuerwehrauto fixiert, das er von meinen RTL-Stammtischmädels geschenkt bekommen hatte.

FullSizeRender-34

Tatütata, Luis schläft und ich gehe jetzt auch ins Bett, um morgen fit zu sein.

Freu mich wenn wir uns morgen, Montag um 18Uhr, bei RTL Explosiv sehen (via Satelit!!) 🙂

Eure Miriam.